Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Neuigkeiten vom Tivoli

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.09.2009, 12:36
Benutzerbild von webwolf
webwolf webwolf ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 2.847
Abgegebene Danke: 96
Erhielt 1.048 Danke für 217 Beiträge
Magerkost im Derby

Vor guter Kulisse endete der mit Spannung erwartete Westschlager zwischen Aufsteiger Düsseldorf und der Alemannia mit einer mageren Nullnummer. Nachdem sich die Schwarz-Gelben vor wenigen Tagen im Pokal bei der Frankfurter Eintracht noch ein Sechs-Tore-Päckchen abgeholt hatten, stand am Montag wenigstens die Null hinten. Da aber auch die Fortuna meist sicher in der Abwehr stand, blieb es bis zum Schluss beim torlosen Remis.

Nico Herzig spielte nach seiner Verletzung wieder von Beginn an in der Innenverteidigung und stabilisierte am Abend entscheidend die bisher eher wackelige Abwehr der Alemannia. An seiner Seite verzichtete diesmal auch Seyi Olajengbesi auf gefährliche Experimente, sodass Keeper Stuckmann einen eher ruhigen Abend verbrachte. Auch die Rückkehr zur „Doppelsechs“ mit Cristian Fiel und Manuel Junglas tat dem Defensivspiel unserer Mannschaft gut, brachte hingegen in der Vorwärtsbewegung nicht den erhofften Schwung oder gar die notwendige Präzision für gefährliche Angriffe. Da nutzte es auch nichts, dass sich Trainer Michael Krüger in seinem ersten Ligaspiel auf der Alemannia-Bank mit Hervé Oussalé für einen zweiten Stürmer anstelle des Mittelfeldspielers Kevin Kratz entschieden hatte. Oussalés Übereifer verhinderte sogar den möglichen Führungstreffer, als er Florian Müller entscheidend bei einem Erfolg versprechenden Kopfball behinderte (39.).

Erst als der Elan der Fortuna in der 2. Halbzeit etwas nachließ und besagter Kevin Kratz eingewechselt wurde, kam so etwas ähnliches wie Torgefahr auf. In der 73. Minute trat Kratz sogar den ersten (!!) Alemannia-Eckball im Spiel. Wenn der Ex-Kapitän der Leverkusen-Amateure weiter so an sich arbeitet, wird er über kurz oder lang als bester Neuzugang kaum noch aus der Mannschaft wegzudenken sein. Das Spiel an sich blieb von den Zweikämpfen her intensiv geführt, aber insgesamt doch weit weg von erwarteten und auch von beiden Mannschaften möglichen Leistungen. Ein 0:0 der besseren Art (O-Ton Fortuna-Trainer Meier nach der Partie) hatten wohl nur die direkt Beteiligten gesehen. Für die selbst erhobenen Ansprüche der Alemannia war der Auswärtspunkt vielleicht o.k., die gezeigte Leistung war es eher nicht. Soll die Saison nicht in ein langweiliges Mittelfeldgeplänkel führen, müssen die Schwarz-Gelben mit ihrem neuen Trainer in den kommenden Wochen in allen Bereichen noch viel an sich arbeiten.

Die weiteren Ergebnisse vom 7. Spieltag: Rot-Weiß Oberhausen : MSV Duisburg 1:0, Energie Cottbus : FSV Frankfurt 3:0, 1. FC Union Berlin : Rot Weiss Ahlen 2:1, Arminia Bielefeld : FC St. Pauli 1:0, 1. FC Kaiserslautern : Karlsruher SC 2:0, FC Augsburg : TuS Koblenz 1:1, TSV 1860 München : SC 07 Paderborn 0:0, FC Hansa Rostock : SpVgg Greuther Fürth 4:0.
wp


Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	spieltag_07.jpg
Hits:	40693
Größe:	36,2 KB
ID:	1533  
__________________
Lieber abwarten als gar nichts tun.
Mit Zitat antworten
Werbung
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2023 aachen arena
Impressum

Werbung