Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Fußball allgemein > National/International > Europameisterschaft 2012

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 29.06.2012, 16:38
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.525
Abgegebene Danke: 4.977
Erhielt 5.185 Danke für 2.166 Beiträge
Hier eine Videozusammenfassung wo man unter anderem nochmal die Szene mit dem Handspiel von Pirlo gleich ganz zu Beginn sehen kann.
http://tv.dfb.de/index.php?view=4772

Ohne jetzt deswegen anzufangen mit Jammern, aber es hätte schon ganz klar einen Elfmeter und eine rote Karte für Pirlo geben müssen, auch wenn sowas sicherlich nicht immer gerade einfach zu sehen ist für die Schiedrichter.
__________________
Spielt am Sonntag unser Fußballklub...
Mit Zitat antworten
Werbung
  #42  
Alt 29.06.2012, 17:15
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Hier eine Videozusammenfassung wo man unter anderem nochmal die Szene mit dem Handspiel von Pirlo gleich ganz zu Beginn sehen kann.
http://tv.dfb.de/index.php?view=4772

Ohne jetzt deswegen anzufangen mit Jammern, aber es hätte schon ganz klar einen Elfmeter und eine rote Karte für Pirlo geben müssen, auch wenn sowas sicherlich nicht immer gerade einfach zu sehen ist für die Schiedrichter.
deshalb gibt es ja mittlerweile auch 5 Schiedsrichter
Brille Fielmann

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 29.06.2012, 18:23
Delze-Teppich Delze-Teppich ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 22.10.2011
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 67 Danke für 25 Beiträge
Entäuscht kann man ja sein, aber dennoch finde ich diese Nationalmannschaft mit das Beste, was Deutschland je hatte. Gefällt mir auch besser als die 90er Weltmeister, weil ich dieses Turnier spielerisch als sehr schwach in Erinnerung habe mit nur 3 guten Mannschaften (Deutschland, Italien, Brasilien), wobei uns die Argentinier den Gefallen taten, alles Unangenehme mit Glück ohne Verstand aus dem Weg zu räumen.

So habe wir anders als die Engländer das Spiel bestimmt, eben nicht gemauert und uns leider mit der ersten guten Aktion der Italiener ein Gegentor gefangen.

Clever waren die schon immer, das einzige was man den Unsrigen vorwerfen kann, ist "jugendlicher Leichtsinn". Im Fussball verliert aber auch mal der Beste, muss man eben akzeptieren.

Und das, obwohl wirklich viele unserer Spieler absolut nicht in Bestform waren.

Man hat ja gegen richtig starke Gegner gespielt, der schwächste war sicherlich Griechenland. Viele sagen hätte man gegen Italien so gespielt wie gegen Griechenland. Schmarren, Griechenland ist bei weitem nicht Italien.

Obwohl Podolski offensichtlich nicht in Form war, hätte ich ihm in jedem Fall auch anstelle Schürrles spielen lassen, weil der schon gegen die Griechen zu riskant gespielt hat und mit leichten Fehlern u.a. das Gegentor eingeleitet hat. Das wäre gegen Italien Harakiri gewesen.

Der echte taktische Fehler war gestern die Schwächung der rechten Seite und das Missmatch Boateng/ Cassano. Den konnte der Boateng ohne Hilfe einfach nicht halten.

Aber letztlich war es doch wieder ein Erfolg, nicht wahr, liebe Holländer?

Ich freue mich mit dieser Mannschaft jedenfalls schon auf die WM 2014...
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 29.06.2012, 19:03
Pratsch-Gelb Pratsch-Gelb ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 750
Abgegebene Danke: 1.631
Erhielt 1.164 Danke für 308 Beiträge
Auf ein neues...

Tja, kawumm! Aus der Traum. Die Fallhöhe ist beachtlich, die meisten verspüren einen Riesenkater...
Vor allem taktisch Interessierte wissen, daß die gemachten Fehler im nächsten Spiel - würde es denn morgen schon erneut stattfinden - mit unserem Kader kein 2.Mal gemacht würden. Das weiss erst recht Yogi und sein Stab. Hätte es unser Führungstor gegeben, ja dann wäre sogar ein hoher eigener Sieg möglich gewesen...

Es ist wie meist gegen die Squadra - wer schießt das erste Tor, nur wann und über welchen Weg? Dagegen steht stoische, italienische Verteidigungskunst, verbunden mit dem Erkennen eigener Möglichkeiten während des Spiels um dann jede zugelassene Option, aus Fehlern resultierend, eiskalt zu fahren... Bitte, meiner Meinung nach ist diese Variante eine "bequeme", da leichtere, als ein eigenes Offensivszenario zu kreieren. Das kann oder will der Italiener nicht, weil er das ihm über Jahre mit der Muttermilch erzogene am besten kann. Und zwar unvergleichlich gut!
Daher sieht Italien immer gut aus, wenn der Gegner "was macht". Italien ist der Weltmeister im Ausnutzen von "Gelegenheiten". Im umgekehrten Fall, siehe Irland, kam nichts und das Spiel wurde eine Eierei...

Die Niederlage schmerzt, weil sie nicht herbeigeführt wurde mangels Einsatz der Truppe (gut, es gibt immer Schwankungen), sondern weil eine geringe Anzahl individueller Fehler an diesem einen Tag ausreichten um in Rückstand zu geraten. Fehler, die ausschließlich im Können des Einzelnen zu suchen sind und nirgendwo sonst.
Dass die Taktik nicht die beste Wahl war ist ein anderer, nebenstehender Grund in der Analyse zu diesem Spiel. Sie begünstigte nicht zwangsläufig die italienische Offensive, sie passte jedoch nicht zu den eigenen Offensiv-Qualitäten (1. HZ) in der Zusammenstellung der Talente der auf dem Platz stehenden Spieler. Die Korrektur kam leider zu spät... bei einem dafür gefährlichen Zwischenstand.

Ein einziger "Kreisliga-Fehler" (Total-Blackout!) eines ansonsten zum Weltklasse-IV aufgestiegenen Hummels und ein "Kreisliga-Stellungsfehler" von Lahm reichten aus... um ein System in Frage zu stellen?

Was hat Cesare Prandelli "besser" gemacht als Yogi Löw?
Italien hat uns mit "unserem" System geknackt, aus der Tiefe nach Balleroberung schnell umzuschalten, da nur dann ausreichend Platz zum Konter vorhanden war. So spielten wir selbst in 2010 die WM. Zunächst defensiv sicher stehen und dann blitzartig und kontrolliert den Angriff binnen Sekunden zum Abschluß führen. Darin lag die Attraktivität und wir hatten für diese Spielweise die dafür geeigneten spielerischen Mittel. Die Zusammensetzung der Elf unter Berücksichtigung der individuellen Klasse des Einzelnen zum Wohle eines erfolgversprechenden Mannschaftgefüges kreiert das System, und nicht umgekehrt. Diesem Grundsatz folgte der italienische Coach. Was habe ich zur Verfügung, wie setze ich vorhandenes als Puzzle bestmöglich zusammen? Italiens Stärke ist immer zunächst die Neutralisierung der Stärke des Gegners, dann das Setzen eigener Stiche. Aber begünstigend wurden gestern Gegentore ausschließlich durch unsere Mithilfe ermöglicht.

Daher neige ich generell auch zu der Annahme, daß aktuell gelobte Systeme wie 4-2-3-1 nur dann "gut" sind, wenn die individuellen Fertigkeiten der Spieler darauf ausgerichtet werden können gespielt zu werden und nicht vom "Mainstream" als "in" vorgegeben zu sein.
Prandelli hat erkannt, daß seine Mannschaft, bestmöglich aufgestellt nach individuellen Stärken zu einem variablen 4-4-2 / 3-5-2 führt und seine ihm (nur) zur Verfügung stehenden Spieler dies so mit Erfolg im Kollektiv umsetzen können. Wen juckt da der "Ziffer-Code" des gegnerischen Systems...? Eine Garantie hatte er nicht für einen eigenen Torerfolg, aber eine größtmögliche Sicherheit geschaffen zunächst einmal gegen eine anerkannt gute Offensive kein Tor zu kassieren. Wenn auch mit Glück. Der Rest ist bekannt. Es hat funktioniert - ... wieder mal.

So ist nunmal der Sport, Freunde. Und das ist gut so. Außer uns können andere auch kicken. Gott sei Dank. Sonst wäre Fußball auf Dauer eintönig...

Auf ein neues...
__________________
Der Sport hat die Kraft die Welt zum Guten für den Menschen zu verändern. (Nelson Mandela)

Geändert von Pratsch-Gelb (30.06.2012 um 10:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 29.06.2012, 21:02
Benutzerbild von AIXtremist
AIXtremist AIXtremist ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 9.027
Abgegebene Danke: 4.132
Erhielt 1.777 Danke für 854 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Hier eine Videozusammenfassung wo man unter anderem nochmal die Szene mit dem Handspiel von Pirlo gleich ganz zu Beginn sehen kann.
http://tv.dfb.de/index.php?view=4772

Ohne jetzt deswegen anzufangen mit Jammern, aber es hätte schon ganz klar einen Elfmeter und eine rote Karte für Pirlo geben müssen, auch wenn sowas sicherlich nicht immer gerade einfach zu sehen ist für die Schiedrichter.
Ich hab es gestern schon gesagt und auch jetzt nach Sichtung der Wiederholung: der Arm geht zwar runter, quasi "angelegt", aber der Ball geht vom Oberschenkel hoch. Da kann der Möchtegern-Reporter noch so sehr behaupten, dass es Handspiel war...

Ich kann ja verstehen, dass ihr jetzt hier einen auf Aufklärer und "der Schiri ist Schuld, weil wenn hätte aber da, 11er usw" jaja.

Deutschland hat verdient verloren - fertig.

Was lamentiert ihr da wie Heulsusen rum? Sie haben trotz mehr Ballbesitz und mehr "Torschüssen" aber mehr Tore kassiert statt geschossen. Am Ende interessiert das doch keinen und in einer Woche kräht kein Hahn mehr danach.

Bei so kritischen Situationen war der Schiri nun mal nicht der Beste, aber sollen die jetzt alle im Zweifelsfall gegen den Verteidiger pfeifen? Im Fall der Nachspielzeit keine Frage, da sieht man ja, wie der Arm runter geht und dadurch die Lücke schliesst, aber Pirlo sieht den Oberschenkel hoch und wenn der Ball dabei den dann angelegten Arm berühren SOLLTE, ist das noch lange kein "rot & 11er".

Bleibt doch mal etwas realistischer - ok, ist als Alemanne schwer, zumindest für einige hier, aber das ist machbar.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 29.06.2012, 21:13
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.493
Abgegebene Danke: 535
Erhielt 5.394 Danke für 2.187 Beiträge
Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Ich hab es gestern schon gesagt und auch jetzt nach Sichtung der Wiederholung: der Arm geht zwar runter, quasi "angelegt", aber der Ball geht vom Oberschenkel hoch. Da kann der Möchtegern-Reporter noch so sehr behaupten, dass es Handspiel war...

Ich kann ja verstehen, dass ihr jetzt hier einen auf Aufklärer und "der Schiri ist Schuld, weil wenn hätte aber da, 11er usw" jaja.

Deutschland hat verdient verloren - fertig.

Was lamentiert ihr da wie Heulsusen rum? Sie haben trotz mehr Ballbesitz und mehr "Torschüssen" aber mehr Tore kassiert statt geschossen. Am Ende interessiert das doch keinen und in einer Woche kräht kein Hahn mehr danach.

Bei so kritischen Situationen war der Schiri nun mal nicht der Beste, aber sollen die jetzt alle im Zweifelsfall gegen den Verteidiger pfeifen? Im Fall der Nachspielzeit keine Frage, da sieht man ja, wie der Arm runter geht und dadurch die Lücke schliesst, aber Pirlo sieht den Oberschenkel hoch und wenn der Ball dabei den dann angelegten Arm berühren SOLLTE, ist das noch lange kein "rot & 11er".

Bleibt doch mal etwas realistischer - ok, ist als Alemanne schwer, zumindest für einige hier, aber das ist machbar.
Sorry, aber warum sprichst du von lamentieren? Ich glaube bisher hat noch niemand diese Szene als "Spielentscheidend" eingestuft. Aber man wird wohl darüber diskutieren dürfen, oder?

Und wo wir gerade dabei sind, der Arm ging klar weg vom Körper zum Ball hin. Wenn auch nur aus Reflex.

Ist aber auch Drissejal jetzt. Nach vorne gucken ist angesagt:
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 29.06.2012, 21:27
Benutzerbild von AIXtremist
AIXtremist AIXtremist ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 9.027
Abgegebene Danke: 4.132
Erhielt 1.777 Danke für 854 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aachener Alemanne Beitrag anzeigen
Sorry, aber warum sprichst du von lamentieren? Ich glaube bisher hat noch niemand diese Szene als "Spielentscheidend" eingestuft. Aber man wird wohl darüber diskutieren dürfen, oder?

Und wo wir gerade dabei sind, der Arm ging klar weg vom Körper zum Ball hin. Wenn auch nur aus Reflex.

Ist aber auch Drissejal jetzt. Nach vorne gucken ist angesagt:
Weil dieses "diskutieren" hier sehr wohl lamentieren ist. Man sucht dadurch die Schuld am Schiri, weil: wie würde wohl das Spiel laufen, wenn in Minute 5 DER Regisseur Italiens mit Rot wegen Handspiel vom Feld fliegt und Deutschland beim anschließendem Elfmeter in Führung geht?

Selbstverständlich IST das eine "spielentscheidende" Situation, wenn es denn ein reines Handspiel gewesen wäre - was es aber nicht war. Selbst wenn die Hand deiner Meinung nach reflexartig da hingeht, springt der Ball am Oberschenkel, den er hochzieht - und zwar deutlich - hoch.

Wenn ich dann noch die Geschwindigkeit der Szene in Normaltempo sehe, wo es weniger eindeutig ist als in der Zeitlupe, kann ich nicht verstehen, warum wir überhaupt darüber diskutieren? In kaum einer anschließenden Aufarbeitung außer bei t-offline wurde da ein großes Faß für aufgemacht und das zurecht.

Also lieber mal alle zu Fielmann und danach n Taschentuch holen, weil es kein Handspiel war, wie viele hier sehen wollen. Wieder das berühmte "das Auge sieht nur, was es sehen will". Da darf man mal die schwarz-rot-goldene Brille abnehmen und objektiv erkennen, dass da nicht so viel ist, wie der ein oder andere denkt, da zu sehen.

Ich tu mich jetzt aber auch raus aus der Diskussion. Ist alles gesagt dazu, zumindest aus meiner Sicht

Deutschland - und seine Bayernspieler - haben aber aus den alten Fehlern nix gelernt: wenn man eine große Klappe hat, sollte man auch was dahinter haben. Hochmut kommt vor dem Fall, q.e.d.!

Vielleicht stapeln die nächstes Mal ja was tiefer und geben sich nicht als Topfavorit und spielen dafür mal durchweg wie einer, dann sehen wir weiter und müssen uns nicht über solche Szenen unterhalten...

Ciao ciao
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 29.06.2012, 23:15
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.525
Abgegebene Danke: 4.977
Erhielt 5.185 Danke für 2.166 Beiträge
Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Ich hab es gestern schon gesagt und auch jetzt nach Sichtung der Wiederholung: der Arm geht zwar runter, quasi "angelegt", aber der Ball geht vom Oberschenkel hoch. Da kann der Möchtegern-Reporter noch so sehr behaupten, dass es Handspiel war...

Ich kann ja verstehen, dass ihr jetzt hier einen auf Aufklärer und "der Schiri ist Schuld, weil wenn hätte aber da, 11er usw" jaja.

Deutschland hat verdient verloren - fertig.

Was lamentiert ihr da wie Heulsusen rum? Sie haben trotz mehr Ballbesitz und mehr "Torschüssen" aber mehr Tore kassiert statt geschossen. Am Ende interessiert das doch keinen und in einer Woche kräht kein Hahn mehr danach.

Bei so kritischen Situationen war der Schiri nun mal nicht der Beste, aber sollen die jetzt alle im Zweifelsfall gegen den Verteidiger pfeifen? Im Fall der Nachspielzeit keine Frage, da sieht man ja, wie der Arm runter geht und dadurch die Lücke schliesst, aber Pirlo sieht den Oberschenkel hoch und wenn der Ball dabei den dann angelegten Arm berühren SOLLTE, ist das noch lange kein "rot & 11er".

Bleibt doch mal etwas realistischer - ok, ist als Alemanne schwer, zumindest für einige hier, aber das ist machbar.
Schau Dir die Szene nochmal ganz genau an.

Der Arm von Pirlo geht zwar zuerst zurück aber dann gleich wieder hin zum Ball.
Und der Ball trifft dann auch am Arm nicht am Oberschenkel auf.
Auch wenn man es letzten Endes wirklich nicht so ganz einfach sehen kann, aber der Ball hätte vom Oberschenkel auch ganz anders zurückprallen müssen als vom Arm, viel mehr zur Seite weg und nicht nach vorne und vielleicht wäre er eventuell ohne Arm sogar nur ein wenig abgefälscht ins Tor rein gegangen.

Wie auch immer, die Hand geht jedenfalls ganz klar und in einer definitiv unnatürlichen Bewegung zu Ball hin und es wird auch eine klare Torchance damit verhindert. Also wäre da eben auch ein Elfmeter und eine rote Karte fällig gewesen.

Ich mache dem Schiedsrichter da auch keinen großen Vorwurf draus und die Italiener sind ja auch nicht ganz unverdient im Finale, aber eine Entscheidung per Videobeweis hätte da wohl einen ganz anderen Spielverlauf ergeben. 1:0 Führung und Überzahl gleich zu Beginn des Spiels, mit Pirlo dem Mittelfeldstrategen aus dem Spiel, das wäre wohl auch vom Ergebnis dann ganz anders verlaufen.
__________________
Spielt am Sonntag unser Fußballklub...

Geändert von Aix Trawurst (29.06.2012 um 23:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 30.06.2012, 01:22
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.753
Abgegebene Danke: 4.647
Erhielt 2.390 Danke für 957 Beiträge
Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Ich hab es gestern schon gesagt und auch jetzt nach Sichtung der Wiederholung: der Arm geht zwar runter, quasi "angelegt", aber der Ball geht vom Oberschenkel hoch. Da kann der Möchtegern-Reporter noch so sehr behaupten, dass es Handspiel war...
Für mich sah es auch eher nach einem Handspiel aus. Allerdings wird es kaum einen Schiedsrichter geben, der in der 5. Minute eines EM-Halbfinales, einem der bis dahin besten Spieler des Turniers in einer nicht ganz eindeutigen Situation mit rot vom Platz schickt und zusätzlich einen Elfer gibt.


Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Ich kann ja verstehen, dass ihr jetzt hier einen auf Aufklärer und "der Schiri ist Schuld, weil wenn hätte aber da, 11er usw" jaja.
Der Franzose (?) hatte in einigen Situationen wenig Durchblick; die Niederlage hat er natürlich nicht verursacht (klar, pfeift er das Handspiel mit allen Konsequenzen sieht es sehr gut für uns aus).
Das Spiel hat Löw vergeigt. Für mich bleibt einfach die am Gegner orientierte Ausrichtung in der ersten 45 Minuten der Knackpunkt und das Hereinbringen bzw. Festhalten an Spielern ohne Topform, bei gleichzeitig vielen guten Alternativen auf der Bank. Das passiert ihm hoffentlich nicht wieder.
__________________
"Tradition ist die Bewahrung des Feuers – und nicht die Anbetung der Asche." Gustav Mahler
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 30.06.2012, 03:17
Benutzerbild von derBodo
derBodo derBodo ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 609
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 257 Danke für 77 Beiträge
Was mich am Schiri eher aufgeregt hat war, dass er die Nachspielzeit nicht verlängert, nachdem wir einen Elfer hatten.

Was soll's.
Ich muss auch ehrlich gestehen, dass mich eine EM noch nie so wenig interessiert hat wie dieses Jahr. Das mag am Abstieg gelegen haben, keine Ahnung.
Aber ich muss zugeben, ich war einfach übersättigt.
Ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber es läuft einfach zu viel (im Endeffekt unwichtiger) Fußball im TV.
__________________
Aachen till I die.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu derBodo für den nützlichen Beitrag:
I LOV IT (30.06.2012), Meachem (01.07.2012)
  #51  
Alt 30.06.2012, 11:42
Benutzerbild von AIXtremist
AIXtremist AIXtremist ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 9.027
Abgegebene Danke: 4.132
Erhielt 1.777 Danke für 854 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Schau Dir die Szene nochmal ganz genau an.

Der Arm von Pirlo geht zwar zuerst zurück aber dann gleich wieder hin zum Ball.
Und der Ball trifft dann auch am Arm nicht am Oberschenkel auf.
Auch wenn man es letzten Endes wirklich nicht so ganz einfach sehen kann, aber der Ball hätte vom Oberschenkel auch ganz anders zurückprallen müssen als vom Arm, viel mehr zur Seite weg und nicht nach vorne und vielleicht wäre er eventuell ohne Arm sogar nur ein wenig abgefälscht ins Tor rein gegangen.

Wie auch immer, die Hand geht jedenfalls ganz klar und in einer definitiv unnatürlichen Bewegung zu Ball hin und es wird auch eine klare Torchance damit verhindert. Also wäre da eben auch ein Elfmeter und eine rote Karte fällig gewesen.

Ich mache dem Schiedsrichter da auch keinen großen Vorwurf draus und die Italiener sind ja auch nicht ganz unverdient im Finale, aber eine Entscheidung per Videobeweis hätte da wohl einen ganz anderen Spielverlauf ergeben. 1:0 Führung und Überzahl gleich zu Beginn des Spiels, mit Pirlo dem Mittelfeldstrategen aus dem Spiel, das wäre wohl auch vom Ergebnis dann ganz anders verlaufen.
Du nimmst das eben anders wahr, als ich. Der Oberschenkel geht klar hoch und dadurch springt der Ball auch hoch, selbst wenn er dabei den Arm noch mit berührt. Das war kein Volleyball (Bagger)

Aber haltet euch ruhig an eurem Traum fest, das war trotzdem kein Handspiel und weitaus weniger eindeutig als in der Nachspielzeit, aber macht ja nix.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu AIXtremist für den nützlichen Beitrag:
circo (30.06.2012)
  #52  
Alt 01.07.2012, 11:03
wampie
Gast
 
Beiträge: n/a
Wenn man sich die Threads Finale 2008, Halbfinale 2010 und hier anschaut, so muss man leider festellen das in entscheidenden Spielen immer die gleichen Fehler begangen wurden. Unfitte Spieler eingesetzt, falsche Taktik.
Mit Löw sehe ich auch 2014 keine Chance auf einen Titel.

Geändert von wampie (01.07.2012 um 11:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 01.07.2012, 12:10
Benutzerbild von derBodo
derBodo derBodo ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 609
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 257 Danke für 77 Beiträge
Zitat:
Zitat von wampie Beitrag anzeigen
Wenn man sich die Threads Finale 2008, Halbfinale 2010 und hier anschaut, so muss man leider festellen das in entscheidenden Spielen immer die gleichen Fehler begangen wurden. Unfitte Spieler eingesetzt, falsche Taktik.
Mit Löw sehe ich auch 2014 keine Chance auf einen Titel.
Welche falsche Taktik meinst du?

Ich hatte eher das Gefühl, dass wir a) einfach kein Glück im Abschluss hatten (Chancen genug gab es ja) und das b) die Italiener ihre paar Chancen konsequent genutzt haben. (ich meine nicht die Konter, als wir taktisch geöffnet haben). Wie Fußball halt manchmal so läuft.

Ich hätte zwar lieber Klose statt Gomez und Schürrle für Podolski gesehen, aber wie gesagt - Chancen waren da. Wir haben sie nur nicht genutzt.
__________________
Aachen till I die.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 01.07.2012, 12:36
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Was ist eigentlich passiert? Wir haben nach einer gefühlten Ewigkeit wieder mal ein Pflichtspiel verloren. Ja, richtig! Und das gegen einen verdammt starken Gegner, der einfach abgezockter und besser war! Nein, Deutschland war nicht schlecht oder schwach. Italien war einfach stark, richtig stark sogar. Und: Im Halbfinale einer EM gegen den viermaligen Weltmeister Italien auszuscheiden, ist wahrlich kein Makel.

An diesem Abend war ebenso wenig alles schlecht wie bei den ganzen Pflichtspielsiegen vorher alles gut war. Im Zuge dieser Euphorie hat man wohl außer Acht gelassen, dass es auch noch andere Mannschaften auf diesem Kontinent gibt, die einen ganz passablen Ball spielen und uns womöglich auch schlagen können. Diese aufkommende Endzeitstimmung, wo mal wieder alles und jeder infrage gestellt wird, ist - wie immer - typisch deutsch! Erinnert man sich an die EM 2004 zurück, weiß man: wir sind heute in einer luxuriösen Situation. Die deutsche Mannschaft ist an guten Tagen in der Lage, einen ganz feinen Ball zu spielen!
Und dann das ganze Gerede davon, dass uns "Typen", die sogannnten Drecksäcke, fehlen würden. Die haben uns in den 16 ungeschlagenen Pflichtspielen vorher auch nicht gefehlt. Außerdem: Die "Typen" van Bommel, Ibrahimovic, Melberg, Gerard, Ribery, Nasri, Keane usw., wo waren sie mit ihren Teams?
Zudem Löw jetzt Aufstellungsfehler vorzuwerfen, ist doch albern. Das, was gegen Griechenland noch alles toll, überraschend und innovativ war, soll gegen Italien alles falsch gewesen sein? Ja, nur auf das Ergebnis reduziert sicherlich. Ich weiß natürlich auch, dass man Griechenland kaum mit Italien vergleichen kann. Aber jetzt hinzugehen und das alles anpragern, das ist bizarr. Nachher ist man immer schlauer. Löw wird sich mit Sicherheit etwas bei dieser Aufstellung gedacht haben. Im Endeffekt aufgegangen ist es - wie wir wissen - natürlich nicht. Aber wäre es mit Schürrle für Podolski, Reus für Kroos, Götze für Schweinsteiger und Klose für Gomez anders gelaufen? Spekulativ.

Ich freu mich auf die WM 2014. Vielleicht kann dann diese deutsche Mannschaft, mit etwas besserer Form und größerer Erfahrung, auch Teams wie Italien, Spanien oder Brasilien in Pflichtspielen schlagen. Und sollte es dann ein Spiel wie Donnerstag gegen Italien geben, stünde es uns auch mal gut zu Gesicht, zu erkennen, dass der Gegner an diesem Tag einfach verdient gewonnen hat, weil er schlicht besser war. Und das ohne zwingend einen Schuldigen auf deutscher Seite zu suchen.
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.

Geändert von petrocelli (01.07.2012 um 12:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu petrocelli für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (01.07.2012), davis84 (01.07.2012), Meachem (06.07.2012), Mittelstürmer (02.07.2012)
  #55  
Alt 01.07.2012, 15:09
wampie
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von derBodo Beitrag anzeigen
Welche falsche Taktik meinst du?

Ich hatte eher das Gefühl, dass wir a) einfach kein Glück im Abschluss hatten (Chancen genug gab es ja) und das b) die Italiener ihre paar Chancen konsequent genutzt haben. (ich meine nicht die Konter, als wir taktisch geöffnet haben). Wie Fußball halt manchmal so läuft.

Ich hätte zwar lieber Klose statt Gomez und Schürrle für Podolski gesehen, aber wie gesagt - Chancen waren da. Wir haben sie nur nicht genutzt.

Wir sind nicht an mangelndem Glück gescheitert oder an den starken Italienern, nein die Mannschaft ist an sich selbst gescheitert. Gepresst in ein falsches Konzept mit einem zusätzlichen Mittelfeldspieler Kroos, die rechte Seite permanent blank. 4 Veränderungen, 1 unfitten Schweinsteiger haben der Mannschaft die Balance genommen. Diese Niederlage wäre so nicht zustande gekommen wenn Löw seiner Aussage treu geblieben wäre das wir unser Spiel spielen und uns nicht nach dem Gegner ausrichten.
Natürlich, da muss ich petrocelli recht geben, die Vorraussetzungen sind heute natürlich im Gegensatz zu 2004 grandios, dennoch versagt die Mannschaft & der Trainer bei den Big Points. Daraus muss man die Lehren ziehen, ansonsten wiederholt sich die Geschichte 2014 wieder.

Geändert von wampie (01.07.2012 um 15:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Die Aufsteiger (01.07.2012)
  #56  
Alt 02.07.2012, 09:08
Benutzerbild von Mittelstürmer
Mittelstürmer Mittelstürmer ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 2.659
Abgegebene Danke: 1.023
Erhielt 1.209 Danke für 591 Beiträge
Zitat:
Zitat von derBodo Beitrag anzeigen
Was mich am Schiri eher aufgeregt hat war, dass er die Nachspielzeit nicht verlängert, nachdem wir einen Elfer hatten.

Was soll's.
Ich muss auch ehrlich gestehen, dass mich eine EM noch nie so wenig interessiert hat wie dieses Jahr. Das mag am Abstieg gelegen haben, keine Ahnung.
Aber ich muss zugeben, ich war einfach übersättigt.
Ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber es läuft einfach zu viel (im Endeffekt unwichtiger) Fußball im TV.
Der Schiri bekommt für das frühe Abpfeifen wahrscheinlich von der UEFA auch noch mächtig Ärger. Was das wieder an Einschaltquoten und Werbegeldern kostet. Wie viele emotionale, schöne Fußballfest-Bilder hätte man damit noch zusammenschneiden können, wenn Deutschland in der 95. Minute noch den Ausgleich gemacht hätte? Letztlich war das aber schlichtweg Pech. Wer viermal mit dem Ball am Fuß im Strafraum des Gegners steht, muss mindestens 1 Tor machen - auch gegen den mehrfachen Welttorhüter und die Cantenaccio-Spezialisten.

Die Übersättigung kann ich nachvollziehen, nicht nur bei Fans, sondern auch bei Spielern. Schweinsteiger, Podolski, Lahm und Özil wirkten einfach müde, erschöpft und urlaubsreif. Die ganze holländische Mannschaft sowieso. Man kann darüber streiten, ob zu viel unwichtiger Fußball im TV läuft. Meines Erachtens ist vor allem die Zusatzbelastung durch eine aufgeblähte Champions und Euro-League dafür verantwortlich, dass die Spieler nur noch erschöpft und teilweise lustlos zur Nationalmannschaft kommen.

Geändert von Mittelstürmer (02.07.2012 um 09:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 02.07.2012, 15:44
Benutzerbild von Yogibär
Yogibär Yogibär ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 643
Abgegebene Danke: 372
Erhielt 61 Danke für 35 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mittelstürmer Beitrag anzeigen
Der Schiri bekommt für das frühe Abpfeifen wahrscheinlich von der UEFA auch noch mächtig Ärger. Was das wieder an Einschaltquoten und Werbegeldern kostet. Wie viele emotionale, schöne Fußballfest-Bilder hätte man damit noch zusammenschneiden können, wenn Deutschland in der 95. Minute noch den Ausgleich gemacht hätte? Letztlich war das aber schlichtweg Pech. Wer viermal mit dem Ball am Fuß im Strafraum des Gegners steht, muss mindestens 1 Tor machen - auch gegen den mehrfachen Welttorhüter und die Cantenaccio-Spezialisten.

Die Übersättigung kann ich nachvollziehen, nicht nur bei Fans, sondern auch bei Spielern. Schweinsteiger, Podolski, Lahm und Özil wirkten einfach müde, erschöpft und urlaubsreif. Die ganze holländische Mannschaft sowieso. Man kann darüber streiten, ob zu viel unwichtiger Fußball im TV läuft. Meines Erachtens ist vor allem die Zusatzbelastung durch eine aufgeblähte Champions und Euro-League dafür verantwortlich, dass die Spieler nur noch erschöpft und teilweise lustlos zur Nationalmannschaft kommen.
.... für die Furia Roja kann man das aber so nicht übernehmen.
Denen war absolut keine Lustlosigkeit oder Müdigkeit anzumerken.
Die Jungs in Rot-Gelb haben mit Stolz und Begeisterung das
Nationaltrikot getragen und für ihr Land alles gegeben.
__________________
Botsched blenkt bovver Oche
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 02.07.2012, 15:51
Benutzerbild von Mittelstürmer
Mittelstürmer Mittelstürmer ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 2.659
Abgegebene Danke: 1.023
Erhielt 1.209 Danke für 591 Beiträge
Zitat:
Zitat von Yogibär Beitrag anzeigen
.... für die Furia Roja kann man das aber so nicht übernehmen.
Denen war absolut keine Lustlosigkeit oder Müdigkeit anzumerken.
Die Jungs in Rot-Gelb haben mit Stolz und Begeisterung das
Nationaltrikot getragen und für ihr Land alles gegeben.
Im Finale ja. Was die bis dahin gebracht haben, war mittelmäßiges Ballgeschiebe.

Der Titel geht trotzdem in Ordnung. Spanien ist die beste Mannschaft der Welt und hat jetzt selbst das perfektioniert, was Deutschland und Italien auch immer gut konnten: erst durchwurschteln und am Ende ernst machen.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 02.07.2012, 18:32
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Mittelstürmer Beitrag anzeigen
Im Finale ja. Was die bis dahin gebracht haben, war mittelmäßiges Ballgeschiebe.

Der Titel geht trotzdem in Ordnung. Spanien ist die beste Mannschaft der Welt und hat jetzt selbst das perfektioniert, was Deutschland und Italien auch immer gut konnten: erst durchwurschteln und am Ende ernst machen.
ich hatte gestern das Gefühl, dass die Spanier bis zum Finale nur mit 80% Einsatz gespielt haben.

Im Finale haben sie erheblich schneller gespielt und auch weniger quer.

Die Italiener wussten ja oft gar nicht wo der Ball war und wenn sie ihn hatten, war er schon wieder weg.


Das war Fussball vom Feinsten. Passquote in Gegners Hälfte von über 83%.
Im gesamten Turnier nur 1 Gegentor, bei der WM 2010 nur 2 Gegentore, bei der EM 2008 waren es noch 3 (ohne Elfmeterschiessen).
Was gibt das erst bei der WM 2014??


Die Spanier haben genau das gemacht, was wir nicht getan haben:
Schnell gespielt und die schwachen Aussenverteidiger der Italiener schlecht aussehen lassen. Die italienischen Aussenverteidiger wurden durch die Aussenverteidiger der Spanier rausgezogen.

Somit waren dann 2 offensive Aussen, ein "Stürmer" und noch 1 wenn nicht sogar 2 zentrale Mittelfeldspieler vor dem Strafraum. Diese haben dann konsequent in die Schnittstellen zwischen den Innenverteidigern gespielt und zack war der Ball drin...

Auch die Defensiv-Taktik (bei Ballverlust wird 5 Sekunden lang versucht, den Ball sofort wieder zu erobern, ansonsten zieht sich die gesamte Mannschaft zurück) wurde konsequent umgesetzt, wir haben z. B. einem Pirlo viel zu viel Zeit und Raum gelassen. Der war gegen Spanien ja überhaupt nicht zu sehen.

Glückwunsch nach Spanien!

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 03.07.2012, 11:48
Benutzerbild von Mittelstürmer
Mittelstürmer Mittelstürmer ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 2.659
Abgegebene Danke: 1.023
Erhielt 1.209 Danke für 591 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
...
Das war Fussball vom Feinsten. Passquote in Gegners Hälfte von über 83%.
Im gesamten Turnier nur 1 Gegentor, bei der WM 2010 nur 2 Gegentore, bei der EM 2008 waren es noch 3 (ohne Elfmeterschiessen).
Was gibt das erst bei der WM 2014??

...

Auch die Defensiv-Taktik (bei Ballverlust wird 5 Sekunden lang versucht, den Ball sofort wieder zu erobern, ansonsten zieht sich die gesamte Mannschaft zurück) wurde konsequent umgesetzt, wir haben z. B. einem Pirlo viel zu viel Zeit und Raum gelassen. Der war gegen Spanien ja überhaupt nicht zu sehen.

...
Spanien macht eine extrem gute Figur, weil sie einen Stil gefunden haben, den man vorher nur aus Argentinen kannte und den mit einen Wahnsinnsdisziplin umsetzen. Die sind da auch nicht zu kopieren.

Allerdings sollte das für uns kein Problem sein, weil wir sehr gute Spieler haben, um unseren eigenen, erfolgreichen Stil weiter auszubauen. Wenn man sich die Statistiken anschaut, liegen wir zwar in der Anzahl der Pässe deutlich hinter Spanien, bei der Passgenauigkeit sind wir konkurrenzfähig und bei den Zweikampfwerten unangefochten. Damit kann man in Zukunft auch Spanien und Italien schlagen (sonst hat uns auch von den starken Gegner England, Argentinien, Holland, Portugal, ... keiner aus dem Turnier werfen können). Gerade die Zweikampfstärke könnte sehr hilfreich sein, weil denen das das Spiel kaputtmacht.

Potenzial haben wir. Mario Gomez macht mehr und mehr den Klose mit frühem Stören, mehr Beweglichkeit, Blick für den Mitspieler. Klose war vor zehn Jahren auch nur vor allem kopfballstark. Unsere Verteidigung hat auch noch Luft nach oben - vielleicht findet man ja mal einen konkurrenzfähigen Links- oder Rechtsverteidiger. Aber insgesamt graut mir nicht vor 2014 - auch weil uns mit etwas Glück jemand anders Spanien und Italien aus dem Weg räumt
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2023 aachen arena
Impressum

Werbung